Offene Schule Köln

Inklusion hat ein Gesicht

Alle Informationen zur Offenen Schule Köln finden Sie auf der Webseite der Schule.

Hier ein Überblick über das Konzept der Schule:

Die Offene Schule Köln möchte alle Schüler in dieser und für diese Welt stark machen. Sie legt Wert darauf, dass die Kinder lernen, den vielfältigsten Bedingungen offen, selbstbewusst und produktiv zu begegnen und nachhaltig mit ihnen umzugehen.

Die Offene Schule Köln gestaltet eine offene Lebens- und Lernwelt sowohl für Lernende als auch für Lehrende, die von wesentlichen Werten wie Teilhabe, Anerkennung und Wertschätzung, Verantwortungsbewusstsein, Nachhaltigkeit, Fairness und Hilfsbereitschaft getragen wird. 

Die Offene Schule Köln lebt eine Kultur, in der jede und jeder mit ihrer und seiner Einzigartigkeit die volle Teilhabe am schulischen Gemeinschaftsleben erfährt. Eine respektierende und vertrauensvoll anregende Lernkultur bildet die Grundlage, die es jeder und jedem ermöglicht, ihre und seine Begabungen und höchstmöglichen Leistungen zu entfalten. Dies geschieht auf einem inklusiven Lernweg und in einem inklusiven Lernumfeld. Das bedeutet insbesondere, dass alle Schüler auf pädagogische Fachkräfte treffen, die ihren den individuellen Förder- und Unterstützungsbedarf erkennen und ansprechen.

Auch die bauliche Situation der Offenen Schule Köln ist so gestaltet, dass inklusives Lernen ermöglicht wird: Es gibt Lernräume unterschiedlicher Art, die das gleichzeitige, aber in Art und Weise höchst vielfältige Leben und Lernen der Schülerinnen und Schüler in altersgemischten Lerneinheiten ermöglichen und anregen.

Ein der Inklusion verpflichtetes schuleigenes Lernprogramm setzt den Inklusionsgedanken inhaltlich um und ermöglicht es, dass jede Schülerin und jeder Schüler die spezifischen Lernziele erreicht.